Flucht aus dem Turm

2

Quelle: Museum der alten Kaufmannschaft. Fragment eines Kupferstiches, welcher eine Stadtansicht zeigt, nach Mathäus Merian aus dem Jahre 1650.
Kirche  zu St. Nicolai, die sich einst in der Nähe des heutigen „1000-lecia Państwa Polskiego- Platzes“ (1000- Jahre des Polnischen Staates-Platz)  befand. Auf dem Friedhof bei der Kirche sollte ein Adeliger, der aus dem Turm flog, ehrenhaft begraben werden.

In einer aus dem 16. und 17. Jahrhundert stammenden Sammlung von Chroniken aus Świdnica mit anonymen Autoren, konnte der Historiker Sobiesław Nowotny eine interessante Bemerkung finden, die bezeugt, dass der Rathausturm als Gefängnis genutzt wurde.

Laut einer der Aufzeichnungen, wurde 1525 ein Mann namens Hans Gross, einen Adliger aus Jędrzejów bei Dzierżoniów (Reichenbach) im Rathausturm festgesetzt. Herr Gross sollte dafür gerichtet werden, dass er die Mitglieder des Stadtrates mit einer Waffe bedroht hatte. Seine Gesellen halfen ihm allerdings, zu entkommen, er ließ sich mit einem Seil aus dem Turm hinab und floh aus der Stadt. Trotzt einer Verfolgungsjagd schaffte man es nicht, den Ausbrecher einzufangen, er fiel aber fünf Jahre später wieder in die Hände der Schweidnitzer. Nach seiner Verurteilung am 12. Juli 1530 wurde er enthauptet und auf dem Friedhof zu St. Nikolaus begraben, den es einst an Stelle des heutigen Gebäudes der Bank Zachodni und der nahe gelegenen Grünanlage gegeben hatte.

Quelle: Sobiesław Nowotny "Geschichte des Rathausturm" auf dem Internet- Portal des Landkreises Świdnica WS-24.pl.

News

 „Właściciel tej pocztówki zdobył wieżę ratuszową w Świdnicy o wysokości 58 m…”

Weiterlesen ...

Kalender

Last month December 2021 Next month
M T W T F S S
week 48 1 2 3 4 5
week 49 6 7 8 9 10 11 12
week 50 13 14 15 16 17 18 19
week 51 20 21 22 23 24 25 26
week 52 27 28 29 30 31
Facebook

Turmstockwerke: