Bibliographie

Lieber Leser, wenn Du auf dieser Seite eingetroffen bist und Dich die Geschichte unseres schweidnitzer Rathausturms, der 45 Jahre nach seinem Einsturz wieder aufgebaut wurde, interessiert hat, dann laden wir Dich zu weiterer Lektüre ein. Du wirst hier die Geschichte des Turms vor dem Einsturz, die Geschichte seines Wiederaufbaus und viele interessante Merkwürdigkeiten, die mit dem Turm verbunden sind, finden.

Leider gibt es über den Rathausturm von Świdnica bis heute noch keine volle, eigenständige Monographie in der polnischen Sprache. In der Regel wurde seine Geschichte als Teil der Geschichte und Entwicklung des gesamten Innen-Markt-Blocks erfasst.  Einzige Ausnahme bildet die Chronik des Rathausturms, die im frühen 19. Jahrhundert  vom  Schweidnitzer Kallinich mit dem Titel  „ Bemerkungen zu dem Rathausthurm der Stadt Schweidnitz, nach Zeitgeschichten und Urkunden". Sie wurde im Jahre 1822 in die Kugel auf der Rathausturmkuppel gesteckt und konnte daher erhalten bleiben. Bis heute befindet sie sich im Museum für Alte Kaufmannschaft.
Eine der ersten polnischen Studien, in der wir Informationen über den Turm finden können, ist „Studia z historii budowy miast polskich. Zarys rozwoju przestrzennego miasta Świdnicy” - "Studie über die Geschichte des Baus polnischer Städte. Überblick über die räumliche Entwicklung der Stadt Schweidnitz" von Wladyław Dziewulski, 1957 in Warschau veröffentlicht. Das Thema Rathaus und Rathausturm wurde auch in einer in Wroclaw von Danuta Hanulanka im Jahre 1961 veröffentlichten Monographie (zweite Auflage, überarbeitet 1973)  mit dem Titel "Świdnica" besprochen. Eine interessante Position vertritt das im Jahr 1997 in Wrocław herausgebrachte Buch von Rafał Czerner und Czesław Lasota „Blok ratuszowy w Świdnicy do połowy XVI wieku”- "Innen-Markt-Block in Świdnica bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts", das über die Entwicklung dieses Teils der Altstadt und vor allem über archäologische Forschungen handelt. Die Geschichte vom Rathausturm und den Bemühungen des Wiederaufbaus hat Marek Furmankiewicz in dem  1999 erschienenen Sachbuch "Świdnica Jahrbuch 1998 - Geschichte und Wiederaufbaupläne des Rathausturms von Świdnica" bearbeitet.

Einer der letzten Veröffentlichungen, auf Polnisch, die dieses Thema umfassen, ist die "Geschichte der Stadt Schweidnitz" von Heinrich Schubert (herausgegeben 1911), 2006 von Sobiesław Nowotny ins Polnische übersetzt. Der polnische Titel lautet übersetzt "Skizzen aus der Geschichte der Stadt Schweidnitz" (Band I, hrsg. 2006 und Band II, hrsg. 2007). Zwar gibt es hier kein explizit dem Turm gewidmetes Material, aber es ist eine Vielzahl von Informationen über ihn im Kapitel "Rathaus" erhalten.

Zeitungsartikel über die Geschichte des Rathausturms erschienen unter anderem in Świdnica- Presse: Andrzej Dobkiewicz "Wieża ratuszowa (Rathausturm)" Teil I und II, "Wiadomości Świdnickie" Nr. 32 und 33/1992, Wiesław Rośkowicz "Świdnicki ratusz" (Rathaus von Świdnica), Wiadomości Świdnickie Nr. 40/1993 oder Sobiesław Nowotny "Wieża ratusza" (Rathausturm), "Wiadomości Świdnickie" 2011 (auch im Internetportal des Kreises Świdnica WS-24.pl http://ws-24.pl) veröffentlicht.

Die Geschichte des Rathausturms von Świdnica wurde auch in einer kompakteren Form von Andrzej Scheer im "Kalender Świdnicki 1995", der in Świdnica veröffentlicht wurde, beschrieben.
Viele Informationen über den Turm - wenn auch leider sehr zerstreut - kann man in alten deutsch- oder lateinischsprachigen Publikationen finden, welche leider nur in Bibliotheken und Museen einsehbar sind. Dazu gehören sowohl die alten Chroniken, die in der Regel im 16. bis zum 18. Jahrhundert geschrieben wurden und von denen  bei der Bearbeitung unterschiedlicher Thematiken nur wenige Abschnitte ins Polnische übersetzt wurden. Zu den  wichtigsten Werken gehören die Chroniken von Balthasar Usler und Balthasar Seiler, von Michael Steinberg, von Daniel Czepko von Reigersfelda, von Ephraim Ignatius Naso und von August Helbing sowie mehrere Exemplare anonymer Autoren.

Weitere interessante Merkwürdigkeiten, die mit dem Turm verbunden sind, liefern auch die Tagebücher und andere Schriften der einstiger Schweidnitzer, zum Beispiel von Augustus Gottfried  Hoffmann oder Nikolaus Thomas. Informationen über dem Turm finden wir auch bei deutschen Historiker aus neunzehnten Jahrhundert – F.J. Schmidt, "Geschichte der Stadt Schweidnitz" (Band I, erste Ausgabe 1846, Band II, herausgegeben im Jahre 1848 -  mehrmals im Laufe der letzten Jahre in Deutschland neu aufgelegt ), und W. Shirrmann "Chronik der Stadt Schweidnitz" (erschienen um 1909).

Eine separate Gruppe von Materialien, die dem Rathausturm gewidmet sind, bilden die archäologischen und architektonischen Schriften, die aus den in den letzten zwei Jahrzehnten durchgeführten Forschungen und Studien entstanden sind. Leider wurden diese im Auftrag verschiedener Institutionen geschaffen und nicht in Buchform herausgebracht. Sie sind die in Form von getippten Unterlagen in den Projektbüros, Museen oder Ämtern, die sie in Auftrag gegeben hatten, archiviert. Es ist nicht auszuschließen, dass diese Publikationen - sofern sie  von den Besitzern zur Verfügung gestellt werden, digitalisiert und auf unsere Website gestellt werden, sodass eine möglichst breite Gruppe von Liebhabern der Geschichte Zugang zu den Forschungsergebnissen von Architekten und Archäologen und den Untersuchungen von Historikern  haben wird. Das gleiche gilt für die sich dem Turm widmende Ikonographie und die Kupferstiche aus dem 17. und 19. Jahrhundert, sowie die erhalten gebliebenen Postkarten und Fotografien. Diese werden ebenfalls regelmäßig in unserer Galerie veröffentlicht.

Ausgenommen ein paar weniger Publikationen sind alle erwähnten Bücher, Aufsätze und Artikel in Form von Originalen oder Fotokopien im Museums für Kaufmannschaft in Świdnica einsehbar.
Die Chronik von Michael Steinberg ist ein Teil der Studie "Scriptores rerum silesiacarum. Bd. 11., Schweidnitzer Chronisten des XVI. Jahrhunderts", die für die Schlesische Digitale Bibliothek (http://www.sbc.org.pl) digitalisiert wurde. In der gleichen Bibliothek befindet sich auch die digitalisierte  Chronik von W. Schirrmann "Chronik der Stadt Schweidnitz". Die digitale Bibliothek von Opole (http://obc.opole.pl) beinhaltet das digitalisierte Buch "Geschichte der Stadt Schweidnitz" von Heinrich Schubert. Die Chronik von Balthazar Usler und Balthazar Seiler  "Annales et res Svidnicenses, Excerpta aus Balthaus:. Usleri Svidnic: und Balthas: Seileri Pistoris Svid: meist Svidnicensia betreffend, (Ab Anno 1216 bis 1633)" befindet sich in Form eines Manuskripts in der Bibliothek der Universität Wrocław, Abteilung für Handschriften, Akc. 1950/1055. Das Werk "Phoenix redivivus, ducatuum Svidnicencis Javroviensis." von Ephraim Ignatius Naso, befindet sich digitalisiert in der Digitalen Bibliothek der Universität Wrocław (http://www.bibliotekacyfrowa.pl).

News

 „Właściciel tej pocztówki zdobył wieżę ratuszową w Świdnicy o wysokości 58 m…”

Weiterlesen ...

Kalender

Last month February 2020 Next month
M T W T F S S
week 5 1 2
week 6 3 4 5 6 7 8 9
week 7 10 11 12 13 14 15 16
week 8 17 18 19 20 21 22 23
week 9 24 25 26 27 28 29
Facebook

Turmstockwerke: